Willkommen bei SCHROETER|EDV

Startseite > Dokumentation > Microsoft > AD Allgemeine Artikel > Active Directory - Linux Client kann nach 2019 Server Update keine AD Mitgliedschaft mehr herstellen

Active Directory - Linux Client kann nach 2019 Server Update keine AD Mitgliedschaft mehr herstellen


Beschreibung

disese Kurzbeschreibung soll die Schritte darstellen, wie Sie bei folgendem Fehlerbild vorgehen können.

Hintergrund: Ein Linux Server kann nach OS Server Update auf die Version 2019 keine AD Informationen mehr abrufen und ein neuer AD Join ist nicht möglich.

HINWEIS: Dieser Workaround ist lediglich als kurzfristige Lösung zu sehen! Der betroffene Server sollte gegen eine neue Edition abgelöst werden.

 

Schritte:

  1. Melden Sie sich am Domain Controller an und öffnen eine PS-Console mit administrativen Rechten.
  2. Prüfen Sie die derzeit verwendete SMB Version:

    Get-SmbServerConfiguration | Select EnableSMB1Protocol

    Wenn der Wert auf Fals steht, ist das SMB v1 Protokoll nicht aktiv


  3. Schalten Sie mit folgendem Kommando das SMB v1 frei:

    Set-SmbServerConfiguration -EnableSMB1Protocol $true


  4. Starten Sie den Server neu und prüfen den Zugriff.

 

Wenn Sie die oben genannten Schritte durchgeührt haben, wurde das SMB v1 Protokoll reaktivert und der Client kann wieder eine AD Abfrage und ein AD Join durchführen.


Quelle: https://docs.microsoft.com/de-de/windows-server/storage/file-server/troubleshoot/detect-enable-and-disable-smbv1-v2-v3

Inhaltsverzeichnis:

148.270 Besucher
178.845 Seitenaufrufe
1,21 Seitenaufrufe/Besucher

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login

nach oben