Startseite > Dokumentation > Opensource > OCS-Inventory - GPO Richtlinie im Active Directory zum ausrollen des Agenten erstellen - NEU
 
 
 
 

OCS-Inventory - GPO Richtlinie im Active Directory zum ausrollen des Agenten erstellen - NEU


Beschreibung

diese Kurzbeschreibung soll die Schritte darstellen, wie Sie von OCS-Inventory den Agenten per GPO und NETLOGON bereitstellen können.

Hintergrund: Anstatt den Agenten auf die Clients zu installieren, hinterlegen Sie eine Kopie des Agentenverzeichnisses im NETLOGON Ordner und legen via GPO beim anmelden des Rechners/Users via Script die Inventory Abfrage fest.

 

Schritte:

  1. Melden Sie sich als AD Admin an einem MGM oder DC Server Ihrer Domäne an.
  2. Navigieren Sie in das NETLOGON Verzeichnis und erstellen zwei neue Ordner für den Agenten.
    Bsp.: \\lab.int\tools\ocs\ocs
  3. Beziehen und extrahieren den Inhalt der ZIP Datei des OCS-Agenten in den zweiten ocs Ordner.
  4. Erstellen Sie im ersten ocs Ordner darin eine Batchdatei: ocs-client.cmd
  5. Hinterlegen Sie in der Batchdatei den Aufruf des OCS-Inventory Agenten

    IF exist "%ProgramFiles(x86)%\OCS Inventory Agent\uninst.exe" (
        REM OCS deinstallieren
        "%ProgramFiles(x86)%\OCS Inventory Agent\uninst.exe" /S
        goto ende
    )

    \\lab.int\netlogon\ocs\ocs\OCSInventory.exe /server=http://labsrv03.lab.int/ocsinventory /tag=Clients

    :ende
    exit

    Der erste Teil entfernt evtl. zuvor installierte Agenten vom Quellsystem.
    Der zweite Teil ruft den Agenten auf und hinterlegt die ermittelten Daten mit TAG Markierung.

  6. Schließen Sie die Batchdatei um den darin hinterlegten Parameteraufruf zu speichern.

    OCS Inventory - Agent in AD Umgebung
    Bild zur Vergrößerung anklicken ...


  7. Öffnen Sie die AD Gruppenrichtlinienverwaltung.
  8. Erstellen Sie eine neue Gruppenrichtlinie (GPO) mit einem eindeutigen Namen. Bsp.: OCSInventory-Clients
  9. Bearbeiten Sie diese GPO und navigieren Sie in das folgende Subverzeichnis(e):

    Computerkonfiguration \ Richtlinien \ Windows-Einstellungen \ Skripts (Start/Herunterfahren)
    Benutzerkonfiguration \ Richtlinien \ Windows-Einstellungen \ Skripts (Start/Herunterfahren)


  10. Öffnen Sie (jeweils) die Routine: Starten
  11. Hinterlegen Sie nun den Pfad der Batch Datei.
  12. Schließen Sie die GPO um die hinterlegten Pfad zu den Batchfiles abzuspeichern.
  13. Verknüpfen Sie die erstellte GPO mit der OU in der sich die Zielobjekte (Bsp. Clients) befinden.

 

Wenn Sie die oben genannten Schritte durchgeführt haben, werden beim Maschinenstart und bei der Useranmeldung die Daten des Clients an das OCS-Inventory System übermittelt.

 


Quelle: https://www.ocsinventory-ng.org/en