Startseite > Dokumentation > Opensource > Debian - Installation und Einrichtung eines NTP Servers unter Debian 8 Jessie
 
 
 
 

Debian - Installation und Einrichtung eines NTP Servers unter Debian 8 Jessie


Beschreibung

diese Kurzbeschreibung soll die notwendigen Schritte darstellen, wie Sie einen NTP Server einrichten können.

Die Schritte wurden in einer Laborumgebung getestet. Ziel: ein Domain Controller soll sich die Zeit vom internen NTP Server abholen und für alle Domain Mitglieder weitergeben.

 

Schritte:

  1. Installieren Sie die folgenden Pakete:

    apt-get install ntp ntpdate


  2. Öffnen Sie via Editor (vi oder nano) die config Datei und führen folgende Änderungen durch:

    Pfad nano /etc/ntp.conf

    Fügen Sie die öffentlichen
    NTP Server ein

    Friedrich-Alexander-Universität
    Erlangen-Nürnberg

    server ntp0.fau.de iburst
    server ntp1.fau.de iburst
    server ntp2.fau.de iburst
    server ntp3.fau.de iburst
    Wenn Sie mehrere Subnetze
    verwalten, können Sie diese
    restrektiv für den Zugriff auf
    den NTP Server hinterlegen.
    # Clients from this (example!) subnet have unlimited access, but only if
    # cryptographically authenticated.
    restrict 172.20.1.0 mask 255.255.255.0 nomodify notrap
    # Weitere Netze möglich!



  3. Speichern Sie die Anpassungen ab und verlassen den Editor.
  4. Führen Sie einen manuellen Erst-Sync mit einen der Öffentlichen NTP Server aus:

    ntpdate ntp1.fau.de


  5. Starten Sie den NTP Dienst neu und tragen Sie diesen als Systemdienst ein:

    systemctl restart ntp
    systemctl enable ntp


  6. Kontrollieren Sie die über folgende Kommando's die oben getätigten Einstellungen:

    ntpq -p
    service ntp status
    ntpdc -c sysinfo
    Bilder zur Vergrößerung anklicken ...


  7. Zur Absicherung, wenn die Öffentlichen Server Aufgrund fehlender Internetverbindung nicht erreichbar sind, hinterlegen Sie Server System Uhr als Quelle, die zuvor von den öffentlichen Servern mit versorgt worden ist:

    # local backup clock
    server  127.127.1.0 # local clock
    fudge   127.127.1.0 stratum 10
    HW-Clock
    Bild zur Vergrößerung anklicken ...

 

Wenn Sie die oben genannten Schritte durchgeführt haben, wurde erfolgreich ein NTP Server bereitgestellt.

Tipp:
Falls das Start-/Stop-Script des NTP-Daemons (Server & Clients) beim Herunterfahren des Rechners die Uhrzeit nicht automatisch in die Realtime Clock (RTC) des Rechners schreibt, kann dieser Vorgang manuell durchgeführt werden: hwclock --systohc

 


 

Quelle - Tipp: http://www.linux-fuer-alle.de/zeitsynchronisation-mit-ntp-clientserver

[14.05.2016] Beschreibung wurde Aufgrund Grundlegender Fehler geändert!