Startseite > Dokumentation > Opensource > Debian - Auflösung von DNS Namen wegen fehlendem Nameserver nicht möglich
 
 
 
 

Debian - Auflösung von DNS Namen wegen fehlendem Nameserver nicht möglich


Beschreibung

diese Kurzbeschreibung soll die Schritte darstellen, wenn Sie folgendes Fehlerbild an einem Linux System mit dem OS Debian haben:
 
Fehlerbild: ein Ping auf eine DNS Adresse ist nicht möglich. An einem Testsystem wurde zum Auflösen von DNS Adressen das Paket "resolvconf" verwendet.
 
Wenn Sie wie gewohnt in die resolv.conf Datei ein DNS Server hinterlegen möchten, werden Sie folgendes Zeile auffinden:
 
  # Dynamic resolv.conf(5) file for glibc resolver(3) generated by resolvconf(8)
  #     DO NOT EDIT THIS FILE BY HAND -- YOUR CHANGES WILL BE OVERWRITTEN
 
 
Schritte:
  1. Navigieren Sie in das folgende Verzeichnis: /etc/resolvconf/resolv.conf.d
  2. Editieren Sie die Datei base und fügen folgende Zeilen hinzu:

    • search <Networkgroup/DomainName>
    • nameserver <IPAdresse des Routers/DNS Servers>

  3. Führen Sie ein Update des DNS Liste durch: resolvconf -u
 
Wenn Sie die oben genannten Schritte durchgeführt haben, kann eine Adresse anhand des DNS Namens wieder erreicht werden.