Startseite > Dokumentation > Microsoft > Server > Win 2008 R2 - IPv4 vor IPv6 Routing umstellen
 
 
 
 

Win 2008 R2 - IPv4 vor IPv6 Routing umstellen


Beschreibung

Diese Kurzanleitung soll die Schritte darstellen, wie Sie an einem Windows Client (Server oder Workstation) die Protokoll Abfrage umstellen. 

 

Hintergrund
Viele HowTo's und die Microsoft eigene zum Windows 2008 R2 beschreiben, dass es das IPv6 Protokoll verwalten kann. Wenn Sie aber planen einen Windows 2008 R2 Server in ein 2000 oder NT Domainen Netz zu migrieren, kann es anhand der vorhandenen Struktur zu Problemen mit der Namensauflösung kommen.

Um dem vorbeugen zu können, muss das IPv6 Protokoll nicht gänzlich deaktiviert werden. Es reicht durchaus die Reienfolge der Protokolle festzulegen ( IPv4 vor IPv6 ).

 

Schritte - PowerShell Befehl:

  1. Öffnen Sie eine PowerShell Console mit Administrativen Rechten.
  2. Geben Sie folgendes Kommando ein:

    New-ItemProperty ‘HKLM:\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\TCPIP6\Parameters\’ -Name DisabledComponents –PropertyType DWORD –Value 32

    PowerShell - Erstellen eines Registry Eintrags
    Bild zum vergrößern anklicken ...


  3. Starten Sie den Rechner neu.

 

Schritte - Manuelle Einrichtung:

  1. Schließen sie alle offenen Anwendungen
  2. Klicken Sie auf "START" und tippen Sie "regedit" ein. Alternativ über "START - Ausführen"!
  3. Navigieren Sie in das folgende Verzeichnis:
    • HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\Tcpip6\Parameters
  4. Fügen Sie einen Neuen DWORD-Wert (32Bit) hinzu mit dem folgenden Namen:
    • DisabledComponents
  5. Für diesen Schlüssel geben Sie folgenden Wert ein: 20
  6. Schließen Sie das Regedit Fenster und starten Sie den das System neu.

 

Wenn Sie die oben genannten Schritte durchgeführt haben, wird beim Routing das IPv4 Protokoll vor dem IPv6 Protokoll abgefragt/angewendet.



Bilder zur Vergrößerung anklicken ...

 


Quelle: MS TechNet KB929852

Link: http://support.microsoft.com/kb/929852